2.Pokalrunde erreicht

2.Pokalrunde erreicht

05'er Die Erste 04.09.2022

BSC Süd 05: Nach hartem Kampf Ziel erreicht

 

Der BSC Süd 05 ist mit dem Ziel des Erreichens der 2.Pokalrunde zum FC 98 Hennigsdorf

gereist. Dieses Ziel wurde nach einem zähen Spiel und viel Glück erreicht.

Am vergangenen Wochenende wurde die Nachspielzeit für die Nullfünfer zum Verhängnis,

diesmal benötigten sie diese selbst, um am Ende durch ein Tor von Hyungkyoon Kim in

der 90.+3. Minute die Verlängerung zu vermeiden und sind somit in die zweite Runde des Landespokals

einzogen.

Die auf mehreren Positionen veränderte Mannschaft konnte nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen

anknüpfen. Es gab zwar eine optische Überlegenheit, aber die zweikampfstarken Gastgeber

verstanden es immer wieder, den Spielaufbau der Nullfünfer zu stören. Immer wieder geriet das

Spiel der Brandenburger ins Stocken, weil einfache Bälle nicht den Mitspieler fanden und man

sich zu oft in Einzelaktionen verstrickte. So gelang den Gastgebern mit dem ersten Torschuss

in der 17. Minute die 1:0 Führung. Jan-Paul Platte zog aus gut 25m ab und seinen Flachschuss

konnte der diesmal im Tor der Brandenburger stehende Adam Szymczyk nicht am Einschlag

hindern. Nur gut, dass der agile Kim sich nur zwei Minuten später auf der linken Seite

durchsetzte und Victor Sunday seine Eingabe postwendent zum 1:1 Ausgleich nutzte (19.).

Bis zur Pause tat sich dann auf beiden Seiten nichts nennenswertes mehr. Auch nach Wiederanpfiff

blieb es ein zerfahrenes Spiel. Die Gastgeber versuchten immer wieder Nadelstiche zu setzen

und Szymczyk musste zweimal in höster Not klären. Angriffsversuche der Nullfünfer endeten

am Strafraum, überhastete Schüsse aus der zweiten Reihe verfehlten das Tor der Gastgeber. So hatte

man Glück, dass ein Kopfball der Hausherren nur die Lattenoberkante touchierte (80.). Jedoch

wollten auch die Nullfünfer die nun drohende Verlängerung vermeiden und spielten gezielter

nach vorn. So gelang dann Hyungkyoon Kim kurz vor dem Schlusspfiff der Siegtreffer, indem er

von links in den Strafraum eindrang und unhaltbar für Max Falkowski vollendete. Am Ende

wurde das Ziel erreicht, ohne jedoch spielerisch zu überzeugen.

 

BSC Süd 05: Szymczyk- Burmeister, Lück, Zemaitis, Kücükkalfa (65. Roubut)- Akasha,

                      Meschter, Tosta Cesario, Molalegn- Sunday, Kim

 

Trainer:         Ümit Dikmen

 

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.